truffls

Website: www.truffls.de
Gründung: 2013
Branche: Mobile / IT

Unser Gründerteam: Clemens Dittrich, Matthes Dohmeyer

truffls_gruender_clemens_dittrich_matthes_dohmeyer

Was wir machen:
Wir möchten, dass man sich einfach und bequem von unterwegs auf spannende Jobs bewerben kann. Unsere truffls Job-App für iOS und Android zeichnet sich durch eine selbstentwickelte Matching-Technologie aus. Ein Algorithmus gleicht die Lebenslauf-Daten mit den Stellenanzeigen ab und zeigt dem App-User passende Jobs an. Der Nutzer kann so aktuelle Jobs entdecken und sich direkt via App bewerben. Zunächst meldet der Kandidat sich mit seinem Businessprofil (XING und LinkedIn) oder E-Mail an und kann innerhalb von 30 Sekunden bereits loslegen. Er oder sie erhält dann Jobvorschläge, die in Form von übersichtlichen Job-Cards präsentiert werden. Sofern ein Job interessant klingt, swipt der App-Nutzer einfach nach rechts. Das Profil wird automatisch an die jeweilige Firma weitergeleitet. Sofern der Personaler das Profil interessant findet, kann dieser den Kandidaten über das Match benachrichtigen und beide Seiten können sich sofort über den truffls Messenger austauschen.

Wir arbeiten stetig daran sowohl die App als auch das Recruiter-Dashboard durch die Implementierung neuer Features weiterzuentwickeln. Für unseren Kooperationspartner JobCloud haben wir die White-Label-Lösung „Talentfly“ für den Schweizer Stellenmarkt veröffentlicht. Weitere ausführliche Informationen finden Interessenten unter www.truffls.de

Unsere Vision:
Die Schaffung eines umfassenden Mobile-Recruiting Ökosystems. Mit truffls können Unternehmen geeignete Kandidaten leichter finden und den Bewerbungsprozess zeit- und kosteneffizient gestalten. Bewerber nutzen bereits das Smartphone sowie Job-Apps für die Jobsuche. Wir glaube daran, dass die One-Click-Bewerbung per App sowie die Kommunikation über Messenger immer populärer werden wird und sehen in Mobile Recruiting eine langfristige Entwicklung.

Unser Rat an Gründungsinteressierte:

  1. Lasst euch von erfahrenen Gründern frühzeitig beraten
  2. Regelmäßiges Pitch-Training
  3. Findet Teammitglieder, die nicht nur der Vision folgen, sondern auch eigene Ideen zur Weiterentwicklung einbringen

Veröffentlichungen in der Presse:
Gründerszene-Onlin.de:“Jetzt gibt s TInder für die Job suche“

Computerwoche-Online.de:“Mobile Recruiting mit Matching-Technologie“

Gefördert durch EXIST (1.10.2012 – 30.09.2013)