NRW ist die neue Startup-Hochburg

Die meisten Startups sitzen nicht mehr in Berlin, sondern in NRW – und daran ist das Gateway nicht ganz unbeteiligt.

 

Laut dem „Deutschen Start-up-Monitor“ des Bundesverbands Deutscher-Start-ups und der Unternehmensberatung KPMG überholt das Land Nordrhein-Westfalen erstmals in diesem Jahr die bisherige Startup-Hochburg Berlin.

19 Prozent aller deutschen Jung-Unternehmen sind in NRW angesiedelt (11,2 Prozent alleine in der Rhein-Ruhr Region), in Berlin sind es derzeit nur 15,8 Prozent.

 

Da die meisten Gründer studiert haben, seien die wichtigste Brutstätte für Startups die Hochschulen, so die RP-Online. Besonders die Universität zu Köln hebt sich hier hervor:

„Neben der RWTH Aachen schafft es auch die Universität zu Köln aus der rheinischen NRW-Gründerhauptstadt unter die zehn Besten. Ein Faktor: Mit dem Gateway gibt es hier auch eine an die Uni angeschlossene Einrichtung, die speziell Hochschulgründungen fördert. Damit belegt NRW – trotz seiner Vielzahl von Hochschulen – genauso viele Plätze in der Top 10 wie Berlin.“

 

Mehr Informationen gibt es HIER!

 

Quelle: https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/deutscher-start-up-monitor-2018-nrw-ueberholt-berlin_aid-34026283