Enactus

 

Enactus ist eines der weltweit größten internationalen Studierenden-Netzwerke mit dem Ziel, durch unternehmerische Projekte die Welt nachhaltig zu verbessern.


Gründung:
2012

Mail: info@unikoeln.enactus.de

Webseite: www.unikoeln.enactus.de

Like uns auf FB: www.facebook.com/unikoeln.enactus/

Dabei steht Enactus für drei wichtige Prinzipien:

ENtrepreneurial:

Unternehmerischer Geist leitet das Handeln, das Lernen und Helfen der teilnehmenden Studierenden.

ACTion:

Enactus gestaltet aktiv mit und möchte die Welt positiv verändern.

US:

Die weltweit tätige Organisation stützt sich auf die Gemeinsamkeit in den Werten und im Handeln

Seit der Gründung im Jahr 2006 ist die Hochschulgruppe Enactus Universität zu Köln stetig gewachsen und besteht mittlerweile aus rund 108 Mitgliedern verschiedenster Studiengänge, welche in Zusammenarbeit mit 16 Advisorn aktuell an zwei Projekten arbeiten.

Social BnB:

SocialBnB ist eine innovative Plattform, die Social Homestays und Touristen in Südostasien verbindet. Ziel ist es, eine kontinuierliche und spendenunabhängig Einnahmequelle für NGOs und Hilfsorganisationen in Südostasien zu schaffen.

KaffeeSeife:

Das Projekt KaffeeSeife ermöglicht es, Menschen mit Behinderung, langfristig einer sinnstiftenden Tätigkeit nachzugehen. Unsere Kaffeeseife steht mit der Natur im Einklang. Die palmölfreie Rezeptur auf Oliven- und Kokosölbasis wird durch aufbereiteten Kaffeesatz ergänzt, der damit nutzen-stiftend wiederverwendet wird. Dadurch verspricht unsere Seife einen natürlichen Peelingeffekt ohne den Einsatz von Mikroplastik, so dass Ihre Haut vitalisiert und tiefengereinigt wird.

Café ohne Worte:

Das Café ohne Worte ist die weltweit erste gastronomische Eventagentur, welche hörgeschädigte Kellner/-innen beschäftigt. „Café ohne Worte“ hat sich mittlerweile so stark weiter-entwickelt, dass es als eigenständiges „Social Start- Up“ geführt wird. Durch unsere Events möchten wir gehörlosen Menschen den Einstieg in das Berufsleben erleichtern und den Austausch zwischen hörenden und hörgeschädigten Menschen fördern.