Demo Day 2021: Meilensteine und neue Kapitel


Gateway ESC feiert Abschluss des Future Champions Accelerator Rhein-Ruhr / Neuer Gateway Accelerator beginnt dieses Jahr

Über 100 Gründerinnen und Gründer, mehr als 60 Referent:innen und 40 Partner:innen aus Industrie und Wirtschaft und schließlich Events mit ca. 1500 Teilnehmenden – das ist der Future Champions Accelerator Rhein Ruhr ausgedrückt in Zahlen. „Wir haben in drei Jahren des Accelerator-Programms gemeinsam mit unseren Partnern der Universität Duisburg-Essen und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf viel erreicht. Heute Abend ist der letzte Demo Day einer dieser besonderen Momente“, resümierte Marc Kley, geschäftsführender Direktor des Gateway Exzellenz Start-up Centers (ESC), die letzten drei Jahre des Accelerators auf dem digital übertragenen Demo Day 2021. Er dankte besonders Thomas Nussbruch, der stellvertretend für die Universität Duisburg-Essen per Liveschalte am digitalen Event teilnahm.

Gateway Accelerator: ein neues Kapitel

Der Demo Day, dem über 250 Zuschauer:innen verfolgten, stand ganz im Zeichen von Abschluss und Neustart: Acht Start-up-Teams des Batch #3 präsentierten ihre Geschäftsmodelle innerhalb von zwei-minütigen Pitches und konnten so zeigen, welche Entwicklungsschritte sie innerhalb des letzten Jahres im Accelerator-Programms vollzogen haben.

„Mit dem Abschluss des Future Champions Accelerators startet auch ein neues Kapitel, ein neues Accelerator-Programm, das ebenso engverbunden sein wird mit regionalen Partner:innen, wie es der Future Champions Accelerator war“, kündigte Marc Kley den Start des neuen Gateway Accelerators an. Das Gateway ESC nehme die Expertise des Future Champions Accelerators und lasse diese in die Entwicklung des Gateway Accelerators einfließen.

„Mit der Weiterführung des Accelerators im Rahmen des Gateway Exzellenz Start-up Centers setzen wir zudem einen wichtigen Meilenstein für die Nachhaltigkeit unserer Aktivitäten um“, so Kley weiter.

Resilient, schnell & erfolgreich

 Das Programm fokussiert sich darauf, wissens- und technologiebasierte Start-up-Teams so zu stärken, dass sie resilient und schnell am Markt agieren können und in den ersten entscheidenden Jahren erfolgreich werden. „Wir wollen die Erfolgsgeschichte des Future Champions Accelerator weiterschreiben. Gleichzeitig wollen wir das Programm weiterentwickeln und haben uns gefragt, was können wir noch besser machen? Welche weiteren Potenziale können wir bei den Start-ups heben?“, erklärt Frederik Lindner, Start-up-Coach am Gateway ESC, im Interview mit Demo Day-Moderatorin Caroline Gattermann, welche Überlegungen in den neuen Accelerator eingeflossen sind.

 

werdetnachbarn.de gewinnen das Publikumsvoting und 1000 Euro.

„Wir brennen immer noch für die wissens- und technologie-basierten Start-ups aus Hochschulen “ – Frederik Lindner

Der neue Accelerator wird sich auf drei Themen konzentrieren: Internationale Perspektiven und Chancen für Start-ups, Teamentwicklung und Leadership sowie Markteintritt und Kund:innenkontakt. Der Gateway Accelerator werde dabei diverse Methoden und Formate wie Mentoring und Deep Dives einsetzen, um die Start-up-Teams optimal zu qualifizieren, so Frederik Lindner.

Bewerben können sich Teams, die einen Bezug zur Universität zu Köln oder einer der Kölner Partnerhochschulen haben: „Wir brennen immer noch genau wie vor drei Jahren für die wissens- und technologie-basierten Start-ups aus Hochschulen “, sagt Frederik Lindner.

Doch im Mittelpunkt des Abends stand der Erfolg der acht Teams des letzten Batches: In einer digitalen Netzwerksession hatten die Start-ups Gelegenheit mit potenziellen Investoren oder Businesspartner:innen neue Kontakte zu knüpfen. Für vier Teams endete der Demo Day 2021 sogar mit einem unverhofften Geldregen: Beim Publikumsvoting gewann werdetnachbarn.de (1. Platz: 1.000 Euro), Social B’n’B (2. Platz: 500 Euro), Uricell und Beautinda (3. Platz, jeweils 250 Euro) Geldpreise im Gesamtwert von 2.000 Euro. Das konnte wenigstens digital zur Musik der Band Stereo Naked zum Abschluss des Demo Days gefeiert werden.

Batch # 3 – Meet the Teams:

Autopronano: Kolloidale Nanopartikel auf Knopfdruck: schnell, einfach, reproduzierbar.

Beautinda: beautinda vermittelt hunderte Friseure & Beauty-Artists aus aus deiner Umgebung rund um die Uhr – vergleichbar, mit aussagekräftigen Informationen und direkt buchbar

Co-Leader:  Co-Leaders digitale Lernplattform ermöglicht effiziente und nachhaltige Führungskräfteentwicklung für Teamleiter:innen durch personalisierte Lernpfade und Training-on-the-Job.

Fimo Health: Fimo Health entwickelt eine digitale Gesundheitsanwendung für Krebs- und MS-bedingte Fatigue.

Nextlevel Lab: Mit dem Produkt „doqpal“ können internative und 3D-gestützte Dokumentationen von Maschinen und Anlagen in der Cloud verwaltet und für den praktischen Einsatz bereitgestellt werden.

Socialbnb: socialbnb ist eine Online-Plattform die Reisende mit sozialen und ökologischen Projekten verbindet für eine einzigartiges und nachhaltiges Reiseerlebnis.