Corona-Hilfen für Start-ups

Start-ups in Corona-Zeiten: Unsere Angebote und die Anlaufstellen in NRW

Quelle: shutterstock.com

Die Corona-Pandemie stellt Gründerinnen und Gründer vor viele Herausforderungen und Fragen. Wir lassen Euch nicht im Regen stehen und haben unsere Services und Beratungsstellen in Köln und Umgebung für Euch zusammengestellt.

Nicht zuletzt, stellen sich viele die Frage: Was kann ich tun, wenn mir die Aufträge wegbleiben? Egal, ob ich selbständig bin, künstlerisch tätig, ein kleines Unternehmen oder Start-up habe – jetzt ist die Zeit, nach Unterstützung zu fragen und sich zu informieren.

Damit Ihr nicht alleine mit Euren Fragen seid, haben wir für Euch unseren GATEWAY-Schutzschirm ausgepackt und stellen Euch auf dieser Seite eine Übersicht mit allen Anlaufstellen von Stadt, Bund und Land zusammen. Wir aktualisieren die Infos laufend, also schaut immer mal wieder vorbei.

Es gibt keine schlechte Zeit für eine gute Idee. Komm in unsere telefonische Gründungsberatung und erzähl unseren Start-up-Coaches davon!

1. Für Start-ups an Kölner Hochschulen in Förderprogrammen

Wenn Ihr Euch gerade um einen Antrag für die Förderprogramme EXIST, NRW Gründerstipendium oder START-UP transfer.NRW kümmert oder Fragen zum Verfahren habt, was Verlängerungen und Fristen anbelangt, dan hilft Euch unser Start-up Coach Vesna Domuz gerne weiter.

Vesna Domuz
Start-up Coach

E-Mail: v.domuz[at]verw.uni-koeln.de

2. Corona-Hilfe für Kölner Unternehmen

Habt Ihr ganz konkrete Fragen zu Eurer Lage als Selbständige oder Start-ups in Köln, hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Köln, Köln Business, für Euch eine Seite mit einem übersichtlichen und umfassenden FAQ aufgestellt. Hier ist die beste Anlaufstelle, um sich als Kölner Unternehmer*innen einen ersten Überblick über den Antragsdschungel zu verschaffen.
Wer die Infos noch komprimierter möchte: KölnBusiness hat Euch eine Youtube-Playlist mit den wichtigsten Themen zusammengestellt

3. NRW-Soforthilfe 2020

Das NRW-Wirtschaftsministerium hat auf seinen Seite eigens für Eure Fragen und Anträge ein Info- und Antragsportal geschaffen. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr

  • einen Antrag stellt,
  • wer Hilfe beantragen kann,
  • mit welcher Höhe an Unterstützung Ihr rechnen könnt.

Um den Schaden für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat die NRW-Landesregierung die Zielgruppe für die Zuwendungen erweitert um die Gruppe von Unternehmen mit einem Mitarbeiterkreis von bis zu 50 Beschäftigten.
Hier geht es direkt zum Antragsportal.

4. Corona-Bundes-Soforthilfen

Die Umsetzung der Bundessoforthilfen für Solo-Selbständige, kleine Unternehmen und Freiberufler durch die Länder ist seit dem 29. März verabschiedet. Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesfinanzministerium haben sich mit den Bundesländern auf einen Weg geeinigt, wie die Anträge auf Soforthilfe und die Auszahlungen schnell und unbürokratisch verlaufen können. Auf der Seite des Bundeswirtschaftsministerium erhaltet Ihr weitere Infos und eine Übersicht über bundesweite Anlaufstellen.